HIV 1/2 Self-Test: HIV Schnelltest

PRIMA  «HIV 1/2 Self-Test» STI Selbsttest, HIV Schnelltest, Packung mit 1 Stück
  • Vorrätig!
  • Lieferzeit: 1-2 Tage*
  • PRIMA

PRIMA «HIV 1/2 Self-Test» STI Selbsttest, HIV Schnelltest, Packung mit 1 Stück

HIV-Schnelltest zum Nachweis des HI-Virus. Bluttest für schnelle und diskrete (Selbst-) Anwendung.

[Art-Nr.: #hv_hiv1]

  • (0)

Bewertung schreiben

26,95 € / Stück

26,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

Hersteller/
Marke/Label

PRIMA

Weitere
Stückzahlen

Dieses Produkt gibt es derzeit leider nicht in anderen Abpackungsgrößen.


Dieses Produkt kann nur in folgende Länder versandt werden: Deutschland
  • Vorrätig!
  • Lieferzeit: 1-2 Tage*
  • PRIMA
PRIMA  «HIV 1/2 Self-Test» STI Selbsttest, HIV Schnelltest, Packung mit 1 Stück

PRIMA «HIV 1/2 Self-Test» STI Selbsttest, HIV Schnelltest, Packung mit 1 Stück

26,95 € / Stück

26,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand

Der HIV-Antigen-Antikörper-Test untersucht, ob bestimmte, gegen das HI-Virus gerichtete, Antikörper oder das Virus selbst im Blut vorhanden sind. Der Test basiert auf einem Blutstropfen aus der Fingerspitze.

Alle Vorteile auf einem Blick:

* Diskreter Versand
* Schnelle Lieferung
* Zur Bestimmung einer HIV-Infektion
* Einfache Anwendung mit nur einem Blutstropfen
* Ergebnis innerhalb von 10 Minuten
* Zertifiziert nach ISO13485
* CE-zertifiziert CE0483
* Konformität: Europäische Richtlinie 98/79/EG über In-vitro-Diagnostika
* Sensitivität: 99,3 % / Spezifität: 99,7 %
* Test kann selbstständig zu Hause durchgeführt werden

Die Abkürzung HIV steht für Human Immunodeficiency Virus und bedeutet so viel wie menschliches Immunschwäche-Virus. Das HI-Virus schädigt, wie der Name schon sagt, die körpereigenen Abwehrkräfte. Wird eine Infektion mit HIV nicht behandelt, so kann sich der Körper irgendwann nicht mehr gegen andere Erreger wehren und erkrankt an normalerweise harmlosen Krankheiten schwer. Diesen Zustand nennt man AIDS (“acquired immune deficiency syndrome”), was übersetzt erworbenes Immunschwäche-Syndrom bedeutet. 

Obwohl HIV nicht heilbar ist, ist es inzwischen sehr gut medikamentös behandelbar, was die Vermehrung der Viren verhindert und so das Auftreten von AIDS vorbeugt. Entdeckt man eine Erkrankung an HIV also rechtzeitig, kann man heutzutage sehr gut damit leben. 

Der Antigen-Antikörper-Test untersucht, ob bestimmte, gegen das HI-Virus gerichtete, Antikörper oder das Virus selbst (Antigen) im Blut vorhanden sind.

Der Körper bildet gegen das HI-Virus in der Regel erst nach etwa drei Monaten Antikörper. Diese zwölf Wochen zwischen Übertragung und einem sicheren Nachweis sollten Sie bei der Interpretation des Testergebnisses beachten. Experten bezeichnen diesen Zeitraum auch als „Fensterperiode“ (diagnostisches Fenster). Diese Fensterperiode ist bei Labortests deutlich kürzer. Allerdings können Sie Letztere nur von einem Arzt oder einer Ärztin durchführen lassen.

Bitte beachten Sie: Innerhalb von 48 Stunden nach einer möglichen Infektion können bestimmte Medikamente verhindern, dass Sie sich mit HIV anstecken. Suchen Sie also bei einem begründeten Verdacht umgehend eine Notfallambulanz auf oder treten Sie umgehend mit einer Beratungsstelle in Kontakt.

Der HIV-Selbsttest reagiert auf Antikörper, die das menschliche Immunsystem nach einer Ansteckung mit HIV bildet, um die Viren zu bekämpfen. Die Bildung dieser Antikörper braucht Zeit. Bei manchen Personen können erst nach 12 Wochen Antikörper nachgewiesen werden.

Will man nach einem HIV-Risikokontakt sicher ausschließen, dass man sich angesteckt hat, sollte man drei Monate bis zu einem Test warten.


Vor dem Test:
Wurde das Testkit gekühlt aufbewahrt, dann sollten Sie es vor dem Testen auf Zimmertemperatur (15-30°C) bringen. 

Durchführung des HIV Schnelltest:
1. Waschen Sie sich gründlich die Hände mit Seife und warmem Wasser. Trocknen Sie sich danach die Hände mit einem sauberen Handtuch ab. Tipp: Die Verwendung von warmem Wasser vereinfacht die Blutabnahme, da es die Gefäße erweitert
2. Bereiten Sie nun das Testgerät und die Pipette vor. Nehmen Sie sie dafür aus dem Schutzbeutel (an der Einkerbung aufreißen) und legen Sie sie vor sich auf eine ebene und saubere Oberfläche. Den Beutel mit dem Trockenmittel können Sie entsorgen.
3. Als nächstes bereiten Sie die Lanzette vor. Halten Sie die Lanzette, ohne den Auslöseknopf zu berühren und entriegeln Sie die Lanzettenkappe, indem Sie die Kappe vorsichtig um 360° drehen, ohne daran zu ziehen. Nehmen Sie die gelöste Schutzkappe ab und entsorgen Sie sie. 
4. Reinigen Sie das Ende des Mittelfingers oder Ringfingers mit dem gelieferten Alkoholtupfer und reiben Sie den gewählten Finger 10 bis 15 Sekunden lang in Richtung der Spitze, um die Durchblutung zu fördern.
5. Drücken Sie das offene Ende der Lanzette (die Seite, von der die Schutzkappe abgenommen wurde) gegen die Fingerspitze und drücken Sie den Auslöseknopf. Die Spitze der Lanzette zieht sich nach dem Gebrauch automatisch zurück. 
6. Falls die Lanzette nicht korrekt funktioniert, entsorgen Sie sie im Müll und verwenden Sie die zweite enthaltene Lanzette. Wird die zweite Lanzette nicht benötigt, kann diese ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen ebenfalls entsorgt werden.
7. Halten Sie die Hand nach unten und massieren Sie den Finger, bis sich ein großer Blutstropfen bildet. Es ist wichtig, dass der Finger von der Handfläche in Richtung Fingerglied massiert wird, um den Blutfluss zu verbessern.
8. Setzen Sie die Kunststoffpipette mit der Blutprobe in Kontakt, ohne den Kolben zu drücken. Das Blut wandert durch Kapillarwirkung in die Pipette bis zu der auf der Pipette angegebenen Linie. Wenn die Linie nicht erreicht wird, können Sie den Finger erneut reiben, um mehr Blut zu erhalten. Vermeiden Sie so weit wie möglich Luftblasen in der Pipette.
9. Drehen Sie die weiße Schutzkappe des Verdünnungsfläschchens ab und geben Sie das mit der Pipette aufgefangene Blut in das Fläschchen, indem Sie das dicke Ende der Pipette leicht drücken. Schrauben Sie dann die weiße Kappe wieder auf das Fläschchen und mischen Sie die Probe durch leichtes Schwenken. 
10. Lösen Sie nun die blaue Verschlusskappe des Fläschchens (die weiße Kappe sollte fest verschlossen sein) und geben Sie 3 Tropfen der Lösung in die markierte Vertiefung der Kassette. 
Hinweis: Enthält der abgegebene Tropfen Luftblasen, so gib einen weiteren Tropfen in die Vertiefung. Warten Sie zwischen den einzelnen Tropfen jeweils 3 – 5 Sekunden.
11. Bitte lesen Sie das Ergebnis nach genau 10 Minuten ab. Nach 15 Minuten sollte der Test nicht mehr ausgewertet werden.

Ergebnis des HIV Schnelltest:
Positiv wird die Probe gewertet, wenn innerhalb der Reaktionszeit von 10 Minuten im Ergebnisfeld zwei Farblinien (bei „C“ und „T“) erscheinen, auch wenn die Linie bei „T“ sehr schwach ist. Dieses Ergebnis bedeutet, dass die Blutprobe HIV 1 und/oder HIV 2 Antikörper enthält und dass Sie einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen sollten.

Außerdem empfehlen wir dringend, dass sich auch Ihr*e Sexualpartner*innen einem Test und gegebenfalls einer Behandlung unterziehen 

Negativ wird das Ergebnis gewertet, wenn nur eine Farblinie bei „C“ auftritt. Ein negatives Ergebnis kann erst nach vollständigem Ablauf der 10-minütigen Reaktionszeit mit Sicherheit bestimmt werden. Dieses Ergebnis bedeutet, dass in der Blutprobe keine HIV 1 und HIV 2 Antikörper nachgewiesen wurden.

Bitte beachten Sie, dass der Körper ca. 3 Monate benötigt um nach einer Infektion eine nachweisbare Menge an Antikörpern zu produzieren. Sollte eine mögliche Ansteckung noch nicht länger als 3 Monate zurück liegen, wiederholen Sie den Test bitte nach 3 Monaten erneut. 

Sollten Sie Symptome haben, die auf eine HIV-Infektion oder eine andere STI hinweisen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, auch wenn der Test negativ ausfällt.

Ungültig ist das Ergebnis, wenn keine Linie oder nur eine farbige Linie unter der Markierung „T“ (Test) aber keine Linie unter der Markierung „C“ auftaucht. In diesem Fall kann der Test nicht interpretiert werden und ist als ungültig zu betrachten. Es wird empfohlen, den Test mit einem anderen HIV 1/2 SELF-TEST und einer neuen Blutprobe zu wiederholen.

Treffen Sie bitte keine medizinisch wichtigen Entscheidungen ohne Ihren Arzt oder Ihre Ärztin!

Warnhinweise:
Dieser Test ist ausschließlich für die In-vitro-Diagnostik bestimmt. Nur zur äußeren Anwendung. NICHT VERSCHLUCKEN.
Der HIV 1/2 SELF-TEST ist für therapeutische Verlaufskontrollen bei Patienten, die eine antiretrovirale Therapie erhalten, nicht geeignet.
Bitte lesen Sie sich die Anwendungshinweise vor dem Durchführen des Tests sorgfältig durch. Der Test ist zuverlässig, wenn die Anwendungsschritte genau eingehalten werden.
Bewahren Sie den Test außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
Verwenden Sie den Test nicht nach Ablauf des Verfallsdatums oder wenn die Verpackung beschädigt ist.
Befolgen Sie das Verfahren genau und verwenden Sie nur die angegebene Menge an Blut und Verdünner.
Bewahren Sie den Test bei einer Temperatur von +4°C bis +30°C auf. Nicht einfrieren.
Verwenden Sie Test und sterile Lanzette nur einmal.
Der Test ist nur für den externen Gebrauch. NICHT VERSCHLUCKEN.
Nicht empfohlen für Personen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen (Antikoagulanzien), oder Personen, die an Hämophilie leiden.
Entsorgen Sie sämtliche Komponenten nach dem Gebrauch gemäß den vor Ort geltenden Vorschriften. Bei Fragen dazu, wende Sie sich gerne an einen Apotheker oder eine Apothekerin.
Dieser Test kann ausschließlich eine HIV-Infektion nachweisen. Zum Nachweis anderer sexuell übertragbarer Krankheiten ist er nicht geeignet.
Personen, die diesen Test anwenden, sollten vor jeglichen medizinischen Entscheidungen mit ihrem Arzt/ihrer Ärztin sprechen.
Bitte behandeln Sie Blutproben beim Testen Dritter als potenziell infiziert.
Das In-vitro-Diagnosekit ist geeignet zum individuellen Gebrauch.

Ein Selbsttest ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt - bitte suchen Sie daher bei unklaren Beschwerden einen Arzt auf, um Ihre Symptome behandeln zu lassen. Bei einem positiven Test-Ergebnis und auch während der Behandlung empfehlen wir die Verwendung von Kondomen und/oder Dental Dams beim Geschlechtsverkehr, um eine Ansteckung des Partners / der Partnerin zu vermeiden.