Selbstbestimmte Verhütung

Frauen können mit einem Frauenkondom aktiv verhüten. Ohne Hormone und unabhängig vom Mann, der vielleicht kein Kondom benutzen möchte - z.B. wegen der störenden Unterbrechung beim Liebesspiel, oder weil er sich mit einem Männerkondom eingeengt fühlt. Frauenkondome können schon vor dem eigentlich Akt in die Vagina eingeführt werden, es ist keine Unterbrechung des Vorspiels nötig! Kondome für Frauen sind auch bei wechselnden Partnern ideal, denn sie passen für jede Penisgröße.

Es gibt Frauenkondome aus Latex und latexfreie Frauenkondome. Beide Varianten sind wärmeleitend, angenehm zu tragen und gefühlsecht.

Das Femidom wurde bereits Ende der 80er Jahre vom dänischen Apothekerehepaar Hessler erfunden. Seit 1990 am Markt das einzige Produkt weltweit, mit dem sich eine Frau unabhängig vom Partner vor sexuell übertragbaren Infektionen und unerwünschten Schwangerschaften schützen kann. Das Frauenkondom bedeckt die Innenseite der Scheide, sodass die Samenflüssigkeit nicht in der Gebärmutter fließen kann (Barrieremethode). Gleichzeitig findet kein Austausch von Körperflüssigkeiten statt. Dadurch können keine Krankheiten übertragen werden. Die Anwendung ist relativ einfach. Ein zusätzliches Gleitmittel ist aber empfehlenswert.

Der Kondomotheke-Tipp: Kondome für Frauen sind eine hervorragende Alternative, für Männer, denen kein anderes Kondom passt, also für Männer mit einem überdurchschnittlich breiten oder einem sehr kleinen Penis. Sogar bei vorhandener Latexallergie! Sie möchten noch mehr wissen? Schauen Sie hier: Mehr Informationen über Frauenkondome!

Ihre Fundstücke

9 Artikel

Sortierung: